(In Zusammenarbeit mit dem Bundesarbeitskreis der Seminar- und Fachleiter/innen e. V., BAK)
Ausbildungskräfte in der zweiten Phase der Lehrerbildung benötigen ein breites Spektrum an Kompetenzen, nicht nur im Bereich der Didaktik und Methodik ihres Faches, sondern auch in der Unterrichtsbeobachtung und -analyse, in der Beratung und Bewertung Erwachsener, nicht zuletzt in der eigenen Selbstwahrnehmung und -reflexion. Das viertägige Kompaktseminar führt praxisnah in die wichtigsten Aufgabenbereiche der Referendarausbildung ein: Selbstverständnis von Ausbildern; Fachsitzungen gestalten; Unterricht beobachten, besprechen und bewerten; Beratungsgespräche; Lehrerverhalten und -kompetenzen sowie Lernentwicklungen beurteilen; Prüfungen.